BEINHAUSEN.DE

Stacks Image 7952

Wappen

Stacks Image 8031
Im oberen Teil des Wappens ist auf silbernem Grund ein schwarzer Hirschkopf mit rotem Kreuz dargestellt. Hirschkopf und Kreuz stehen für den Pfarrpatron, den Hl. Hubertus. Beinhausen gehört seit jeher zur Kirche Hilgerath und ist seit 1807 Namensträger der Pfarrei uns Sitzgemeinde des Pfarrers. Der grüne Berg im unteren Teil des Wappens stellt die Anhöhe von Hilgerath dar, auf der die Pfarrkirche steht. Das silberne Haus im Bergsymbol soll den am Fuße des Berges gelegenen Ort Beinhausen und den Ortsnahmen symbolisieren. Der Ortsnahme und die Endsilbe "hausen" ist die Mehrzahl der in alle: germanische Sprachen vorkommenden Bezeichnung "hus" (Haus). Beinhausen bedeutet: Bei den Behausungen (Häusern).

Entstehungsgeschichte des Wappens

Auf Initiative von Ortsbürgermeister Ernst Schneider befasste sich 1986 / 87 der damalige Gemeinderat intensiv mit der Frage eines Gemeindewappens. Herr Friedberg Wisskirchen von der Verbandsgemeinde Daun, wurde um die Gestaltung einiger Entwürfe gebeten.

Die einzige Vorbedingung der Gemeinde war, dass für Beinhausen als Sitzgemeinde der Pfarrei St. Hubertus ein Bezug zum Kirchenpatron gegeben sein sollte.

Wappenentwurf 1

(Abb. 1 und 2 in Kombination)
Stacks Image 7871

Im oberen Teil des Wappens ist auf silberenem Grund ein grünes Geweih mit einem grünen Kreuz als Symbol des Hl. Hubertus, des Pfarrpatrons, dargestellt. Beinhausen gehört seit jeher zur Pfarrei Hilgerath und ist seit 1807 Namensträger der Pfarrei.
Im Dreiberg ist ein goldenes Hifthorn dargestellt, dass ebenfalls wieder als Jagdsymbol den Pfarrpatron versinnbilden soll.

Stacks Image 7649
Abb.1
Stacks Image 7647
Abb.2

Wappenentwurf 2

(Abb. 2)
Stacks Image 24783

Wappenentwurf 2 ist im oberen Teil ähnlich wie Entwurf 1. Wiederum soll der darunterliegende Berg die Anhöhe von Hingerate darstellen, auf dem die Kirche steht. Im Symbol for den Berg ist ein silbernes Haus mit schwarzem Dach dargestellt. Dieses könnte auch ein silbernes Dach enthalten. Das Haus soll dem im Tal gelegenen Ort und den Ortsnamen symbolisieren

Stacks Image 24799
Abb.2

Wappenentwurf 3

(Abb. 3)
Stacks Image 24917

In der Mitte des Entwurfes ist ein Bein dargestellt. Im oberen Teil links und rechts neben dem Bein sind zwei Häuser, unterhalb des Beins nochmals ein Haus dargestellt. Wie bei Entwurf 2 schon erwähnt, würde mit dieser Darstellung der Ortsname "Beinhausen" dokumentiert. Es wurde sich um ein sogenanntes "redendes Wappen" handeln, weil man aus den Symbolen den Ortsnamen herauslesen kann. Als Alternative sind farbige Darstellungen natürlich möglich.

Stacks Image 7822
Abb.3

Entscheidung und Fertigstellung

Stacks Image 25030

In der Vorbesprechung entschied sich der Ortsgemeinderat im Prinzip for den Entwurf 2, wünschte jedoch zusätzlich zum Geweih auch den Hirschkopf.
Herr Wißkirchen kam diesem Wunsch nach und legte wenig später einen entsprechenden veränderten Entwurf, der dem Heutigen Wappen entspricht, vor. Am 18. März 1987 entschied der Ortsgemeinderat positiv über die Annahme dieses Wappenentwurfes.

Stacks Image 7979

Tourismus



Ausflugsziele


Kultur



Brauchtum


© Ortsgemeinde Beinhausen 2016

Ortsgemeinde Beinhausen
Hauptstraße 2
54552 Beinhausen